[Rezension]: Lisa Kränzler – Nachhinein

Ungleiche Blutsgeschwister Namen sind wie Schall und Rauch. So ein Gedanke schießt einem sofort durch den Kopf, wenn man Lisa Kränzlers Debüt „Nachhinein“ liest. Da werden die Hauptfiguren, aus deren Sicht wir die Geschichte erzählt bekommen, zwar mit Namen versehen, aber so verschlüsselt, dass wir ihre wahre Identität nicht erfahren. Alle weiteren Personen im engeren … Weiterlesen [Rezension]: Lisa Kränzler – Nachhinein

[Rezension]: Bill Bryson -Eine kurze Geschichte von fast allem

Viel Erdgeschichte auf ein paar Seiten Buch oder hemdsärmelige Wissenschaft Bill Bryson ist einer, der ein Sachbuch so schreiben kann, dass es spannend wird. Keine trockenen Fakten, sondern ein vor Zitaten und Anektoden strotzender Text, den er mit seiner unwiderstehlichen Art präsentiert und mit einer kräftigen Prise Augenzwinkern würzt. Bisher habe ich von diesem Autor … Weiterlesen [Rezension]: Bill Bryson -Eine kurze Geschichte von fast allem

[Lesetagebuch]: 16.09.2016 – Urlaubsleseflaute oder wie man wieder voll durchstar… äh-blättert

Ein Eintrag in die Reihe Lesetagebuch, die sich mit der Frage beschäftigen soll, wie man den im Urlaub liest, was man mitnimmt und auch, wie man nach dem Urlaub wieder in einen Lesefluss kommt, der den Zustand von vor dem Urlaub in den Schatten stellen soll. Die Vorbereitungen Bevor es in den Urlaub geht muss … Weiterlesen [Lesetagebuch]: 16.09.2016 – Urlaubsleseflaute oder wie man wieder voll durchstar… äh-blättert

[Notiz]: Urlaubsimpressionen und zukünftiges

Zurück aus der Natur oder Habe ich was verpasst? Da dies ein Blog ist, der vordergründig das Thema Bücher und Literatur behandelt, müsste ich nun, (fast) frisch von meinem Kanadatrip zurück, behaupten, dass ich mich ausgiebigst mit der Literatur Kanadas auseinandergesetzt habe, neue und frische Ideen für meinen Blog gefunden habe und überhaupt Lesen konnte … Weiterlesen [Notiz]: Urlaubsimpressionen und zukünftiges

[Notiz]: Ich mach mal ne Pause 

Vor kurzem noch der dritte Bloggeburtstag und neuen Elan angedeutet. Jetzt eine Blogpause. Wie passt das zusammen? Ganz einfach – es gibt gewisse Dinge im richtigen Leben, die eine Ausführung des Hobbys im Netz unmöglich machen beziehungsweise, dass ganze so in Stress ausarten lassen würden, dass es keinen Sinn macht, auf Zwang weiter zu machen. … Weiterlesen [Notiz]: Ich mach mal ne Pause 

[Lesetagebuch]: 02.07.2016 – Düsseldorfer Unterwelt gegen Literatur mit Weltkriegsbezug

Wie die Zeit vergeht Ist es schon wieder zwei Monate her, als ich den letzten Lesetagebucheintrag lieferte? Da kann man erneut nur den Kopf darüber schütteln, wie die Zeit in diesem Jahr verfliegt. In der Zwischenzeit war ich natürlich nicht untätig und habe die Bücher, die ich im letzten Lesetagbucheintrag angerissen habe, mittlerweile beendet. Eines … Weiterlesen [Lesetagebuch]: 02.07.2016 – Düsseldorfer Unterwelt gegen Literatur mit Weltkriegsbezug

[Rezension]: Thees Uhlmann – Sophia, der Tod und Ich (Hörbuch, ungekürzte Version)

Schön, Schön, Schön, Toll, Toll, Toll. Schnarren, dass ist das erste Wort, welches einem einfällt, wenn man Thees Uhlmanns Stimme beim Erzählen lauscht. Schnarrend gibt sie ihren Text von sich, immer in derselben Tonlage, kaum Betonungen der unterschiedlichen Sprechrollen, manchmal hastig, sprudelt der Text aus der Kehle des Erzählers. In bestimmten Passagen überschlägt sie sich … Weiterlesen [Rezension]: Thees Uhlmann – Sophia, der Tod und Ich (Hörbuch, ungekürzte Version)

[Elektronisch Lesen]: Blogparade Mein erstes Ebook oder Wie man dem Bücherchaos Herr wird

Blogparade: Mein erstes eBook Auf der Seite zum E-Book Festival wurde eine Blogparade ausgeschrieben, bei der man über sein erstes elektronisches Leseerlebnis berichten kann, wie man überhaupt zum elektronischen Lesen gekommen ist und was es am Leseverhalten geändert hat. Da mich das elektronische Lesen mittlerweile auch mehr als nur fasziniert, möchte auch ich über mein … Weiterlesen [Elektronisch Lesen]: Blogparade Mein erstes Ebook oder Wie man dem Bücherchaos Herr wird

[Rezension]: Peter Henning – Die Ängstlichen

Aufrechterhaltung des erarbeiteten Status Hanau, eine Kleinstadtidylle im Dunstkreis von Frankfurt, ist der Schauplatz verschiedener Dramen innerhalb der Familie Jansen und deren Sprösslinge. Alles beginnt mit einem riesengroßen Unwetter, welches über Hanau hereinbricht, wie der Weltuntergang. Dieses Unwetter spült dabei einige Sachen an den Tag, die vorher im Verborgenen lagen und so eine Dynamik in … Weiterlesen [Rezension]: Peter Henning – Die Ängstlichen