[Notiz]: Jahresrückblick Teil 2 – Eine vorausschauende Bilanz

Ein Jahresrückblick. Einer von vielen. Hm, muss das sein werden sich viele fragen. Es muss nicht, aber ich mache es trotzdem, einfach, weil es am Ende des Jahres irgendwie dazu gehört ein Resümee zu ziehen.

Zuerst eine kleine Widmung zu Beginn, die den zwei wunderbarsten Menschen auf dieser Welt gilt. Auch wenn es vielleicht schnulzig klingt, aber ich muss das nach schwierigen Tagen und Wochen einfach in die Richtung dieser Zwei loswerden:

„Danke, dass es euch gibt! Ohne euch wäre das Leben nicht bunt sondern grau und der Ausblick auf die Zukunft nicht lohnenswert.“

Das lasse ich einfach mal im „Raum“ stehen und kündige an dieser Stelle auch an, dass eine von diesen beiden Personen ab 2014 meinen Blog nicht nur moralisch, sondern auch aktiv mit unterstützen wird, wozu ich später noch mehr sagen werde. Nun mein  Jahresrückblick aus Literaturblogsicht:

Wie alles begann:

Es war irgendwann im Frühjahr, als ich einen Artikel im Feuilleton ZEIT gesehen habe, der über ein Literaturmagazin berichtet, welches sich Literaturklassikern annimmt und diese in Magazinform aufarbeitet. Da mir die Idee dahinter so gut gefiel, habe ich mir dieses Magazin gekauft und, wie sollte es anders sein, immer noch nicht gelesen. Was mich aber immer interessiert, ist, was andere über die Dinge denken, die ich selber lese, lesen möchte und gelesen habe, und habe das Netz in den folgenden Wochen sporadisch nach Meinungen oder Artikeln zu diesem Magazin durchforstet und bin auf den Beitrag von Buzzaldrins Blog gestoßen. Bei weiteren, eher zufälligen, Recherchen, die auch nichts mehr mit dem Magazin zu tun hatten, fiel mir auf, wie bunt, vielfältig und lebendig die Buchleser ihre Erfahrungen mittels Blogs in das „Neuland“ einstellen und zur Diskussion frei geben. Daraus zog ich meine Motivation selber einen kleinen Versuch zu starten und über die Bücher zu schreiben, die ich selber gelesen habe.

Die ersten Schritte:

Mitte des Jahres habe ich dann mit dem Buch „Die New York Trilogie“ von Paul Auster einfach angefangen. Ohne Konzept im Kopf, ohne irgendwelche Vorbilder schrieb ich einfach drauf los, und ich merkte schon nach wenigen Besprechungen, dass es nicht einfach wird, Beiträge über Literatur zu schreiben, wenn man sie „nur“ aus dem Auge des Lesenden aus betrachtet. Bisher hat es mir jedenfalls Spaß gemacht, nach jedem Buch nochmal in Gedanken in dieses einzutauchen und über gewisse Passagen oder den Gesamtkontext nachzudenken und die Essenz aus den Texten für mich pesönlich zu erfassen.

Die bisherigen Erfahrungen mit meinem Blog und der (Literatur)- Blogwelt:

Diesen Blog habe ich mit keinerlei Erwartung an irgendwelche Besucherzahlen geknüpft und werde das auch weiterhin (noch) nicht tun. Klar schielt man ab und zu mal auf die Anzahl und freut sich über Ausschläge nach oben (dazu komme ich gleich), aber mir geht es primär darum, mir selber ein digitales Lesetagebuch zu erstellen. In diesem kann ich blättern und schauen, welche Bücher mich so über das Jahr begleitet haben. Hier möchte ich kurz meine Erfahrungen stichpunktartig wiedergeben:

–         Die Verbindung mit sozialen Netzwerken gehört heute irgendwie zum guten Ton und hat mir den bisherigen Besucherrekord auf dem Blog eingebracht, als die Autorin des Buches „Muttergefühle“ meinen Beitrag auf ihrer Seite auf Facebook verlinkte. Da wird sich demnächst auch etwas tun und diese Seite in den nächsten Wochen ebenfalls auf facebook vertreten sein.

–         Das man Schreiben kann, wie ein Wahnsinniger, deswegen aber immer noch nicht die Leute einem den Blog erstürmen und schon gar nicht kommentieren, als gäbe es kein Morgen. Es beruht auf einem Geben und Nehmen, weshalb es manchmal auch anstrengend werden kann, am Ball zu bleiben, um selber wahr genommen zu werden. Wenn man aber am Ball bleibt, ist die Bloggergemeinde größtenteils eine freundliche und entgegenkommende, die auch Kritik nett zu verpacken versteht.

–         Anpassung an das jeweilige Werk. Diesen Punkt habe ich jetzt schon ein paarmal gemerkt, indem man den Stil der in dem Buch vorhanden ist, versucht, mit in die Besprechung zu nehmen. Teilweise passt es, meistens nicht, da ein wirres Potpourri an eigenen und fremden Zutaten entsteht.

–         Sich nicht beirren lassen, seinen Stil weiter ausarbeiten und schauen, was die Zukunft bringt.

–         Spaß am Schreiben über Werke, die man gelesen hat und Spaß am Suchen nach Formulierungen, wie man seine Eindrücke am besten wiedergeben kann.

–         Interessante Anregungen für Bücher, auf die ich im Leben nie gekommen wäre. Davon sind einige jetzt im Präsentekorb zu Weihnachten gewesen und werden demnächst angelesen. Dafür nochmal ein Dank an die vielen Blogs, die sich richtig viel Mühe geben und Literatur abseits des Mainstreams vorstellen (ich zähle mal ein paar Blogs auf, die ich öfters besuche: Buzzaldrins Bücher, Literaturen, Aboute Something, Bücherwurmloch, ebenso das Wereadindie Projekt und noch einige mehr). Ebenso auch ein Dankeschön an Dorota, die mir durch ein paar Bücher, die sie als Rezensionsexemplare anbot, die Möglichkeit gab, mit meinen Besprechungen auf Ihrer Seite eine Plattform zu geben.

Ausblick:

Ein altes Jahr endet und ein neues beginnt und damit auch die Zeit der guten Vorsätze und der Erneuerungen. Damit möchte ich an dieser Stelle meine Verstärkung für 2014 vorstellen und was sie auf meinem Blog beisteuern wird.

Namen tun ja nichts zur Sache, also stelle ich euch die neue Mitstreiterin einfach mal als Rika vor. Sie wird meinen Blog in dem Sinne bereichern, dass sie die künstlerische Gestaltung meiner Seite übernehmen wird. Je nachdem wie es uns die Zeit erlaubt, wird sie auf jeden Fall das Buchcover für jeden Beitrag beisteuern und ebenso das Design der Seite nach und nach verschönern. Ich bin gespannt, was aus der Seite im nächsten Jahr wird und wie sie diese gestaltet, da ich davon überhaupt keine Ahnung habe und ihr eigentlich immer sehr begeistert über die Schulter schaue, was sie macht und vor allem wie sie es macht. Lasst euch überraschen und wir sind gespannt auf eure Meinungen. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack, wie demnächst die Buchcover aussehen werden:

Die Reise zum Mittelpunkt der Erde Kopie

Ansonsten freue ich mich auch weiterhin über Kritik, Anmerkungen oder einfach nur positiver Kommentare zu meinen Beiträgen und bin gespannt, wie sich alles 2014 entwickeln wird.

In diesem Sinne, allen Mitlesern ein gesundes neues Jahr und weiterhin viel Spaß beim Erforschen fremder Welten oder Gedanken.

MacG und Rika

Kommentar verfassen - Mit dem Absenden des Kommentars geben Sie gleichzeitig ihr Einverständnis zur Datenschutzerklärung auf dieser Seite

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Website bereitgestellt von WordPress.com.

Nach oben ↑

The Art of Reading

Ein Buchblog

morehotlist

Magazin der unabhängigen Bücher & Buchmenschen

Fiktion fetzt.

Ein Blog über (gute) Geschichten.

Im Buchwinkel

fiction · fantasy · feminismus

The Female Reader – Blogazine für Literatur, Feminismus und Netzkultur

(zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie beim Buchhändler Ihres Vertrauens)

Lector in fabula

Blog für Literatur

Carolin M. Hafen

*it's the write thing to do

Linda liest

(zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie beim Buchhändler Ihres Vertrauens)

Rosiener Notizen

Vom und über das Land

Birgit Böllinger

Büro für Text und Literatur

Kulturbowle

KulturGenuss, Bücherlust und Lebensfreude

David Wonschewski | Autor

Kulturjournalist - Romancier - bipolarer Bedenkenträger

books and phobia

-Ein Blog für Bücher, Comics & Co. im Kampf gegen Depressionen & Phobien

Bücher

Bücherblog mit Leidenschaft

Frau Lehmann liest

Ansichten und Einsichten

Nacht und Tag

Literaturblog

Gassenhauer

Literaturblog

Bookster HRO

unabhängig | subjektiv | ehrlich

glasperlenspiel13

bücher / libros / livres

%d Bloggern gefällt das: