[Sonntagsleserei]: KW #10 März 2014

IMAG1254

Es ist schon wieder soweit und die Sonntagsleser starten in eine neue Runde. Initiiert von der Bücherphilosophin kann bei dieser Beitragszusammenfassung jeder mitmachen, der Lust dazu hat. Es ist nicht beschränkt auf Genres, es kann jeder zu allem, was ihm gefällt, seine Zusammenstellung beitragen.

Zuerst gibt es wieder die Buchvorstellungen, die mir diese Woche aufgefallen sind und die meine Wunschliste wieder um einige Exemplare bereichern wird:

Muromez stellte mit dem Beitrag zu dem Buch „Vor unser aller Augen“ von Bruno Schrepp ein Werk vor, dass kein Roman ist, dafür aber Reportagen mitten aus dem Leben beinhaltet. Bei der Beschreibung dieses Buches lief es mir zwar teilweise den kalt den Rücken herunter, da ich aber ein Freund solcher abgründiger Geschichten, noch dazu wenn sie wirklich passiert sind, und dessen Hintergründe bin, ist dieses Buch sehr interssant für mich und ich möchte es euch nicht vorenthalten.

Die zweite Buchvorstellung ist diesmal von Jarg auf Jargs Blog, der uns mit „Die amerikanische Nacht“ von Marisha Pessl deren zweites Werk vorstellt. Da mir dieses Buch mittlerweile schon mehrmals über den Weg gelaufen ist und dabei meistens positiv besprochen wurde, werde ich es auf meinem Wunschzettel notieren. Das Buch versprichte eine interessante Geschichte mit vielen Wendungen und bei der man nie weiß, was Realität oder Fiktion ist.

Die dritte Buchvorstellung ist eigentlich keine einzelne, sondern ein ganzes Kollektiv von Büchern. Die Bücherphilosophin stellt uns ein paar englischsprachige Werke vor, die es noch nicht (oder vielleicht nie?) auf den deutschen Buchmarkt geschafft haben. Diese Sammlungen kann sie uns gerne öfter auftischen.

  Jetzt noch ein paar Beiträge aus der Literaturwelt, die nicht direkt eine Buchbesprechung wiedergeben:

Der erste Beitrag dazu ist von der Seite 1001 Bücher – Das Experiment, die mit Neuigkeiten aufwartet, nachdem es gut 4 Monate sehr ruhig auf dieser Seite zuging. Der Experimentierrahmen, 1001 Bücher nach Vorgabe zu lesen, wird aufgeweicht und es sollen auch aktuellere Sachen auf den Tisch kommen. Einerseits schade, aber auf der anderen Seite kann ich diese Entscheidung nachvollziehen. Man darf gespannt sein, was für Bücher abseits der Liste nun vorgestellt werden. Mit Ken Follets „Sturz der Titanen“ wird der Anfang gemacht und damit ein Buch vorgestellt, welches auch bei mir schon fast 2 Jahre darauf wartet gelesen zu werden.

Der zweite Beitrag der mir gefallen hat ist ein Interview aus der neugeschaffenen Reihe „We talk Indie“ von der Seite We read Indie. Da wird der binooki Verlag in einem Interview näher vorgestellt. Da neben Weltbuchtag auch der Indiebookday mit großen Schritten näher rückt, ist diese Interviewreihe, bei der noch 2 weitere Verlage vorgestellt werden sollen und auch ein paar Gewinnspiele angeschlossen sind, eine sehr schöne Sache und bringt auch mir ein paar der Verlage näher, die ich zwar vom Namen her schon mal gehört habe, die mir aber durch die Interviews ihr Profil näher bringen.

Zu guter Letzt gibt es noch zwei Beiträge von Sophie und ihrer Seite literaturen.
Das Interview mit David Wonschewski ist sehr interessant und bringt uns einen Menschen näher, der mit „Schwarzer Frost“, welches 1 Tag vor erscheinen des Interviews in mein Bücherregal eingang gefunden hat, und der Geschichtensammlung „Geliebter Schmerz“  eher düstere Literatur veröffentlicht.
Der zweite Beitrag mit dem Namen „Diskussionskulturen in der Petrischale“ betrifft einen Diskussionsbeitrag zu der Rede, die Sibylle Lewitscharoff letztes Wochenende in Dresden gehalten hat, und das im Laufe der Woche sehr hohe Wellen schlug. Ich habe bei weitem nicht alles mitbekommen und auch nicht den Wortlaut dieser Rede gesehen, aber der Beitrag von Sophie dazu gefiel mir sehr gut und stellt gute Aussagen den verworrenen von Frau Lewitscharoff gegenüber.

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß mit der Lektüre der gesammelten Beiträge und wünsche allen mitlesenden einen wunderschönen Frühlingssonntag mit viel Sonne, einem schönen Buch und vor allem Ruhe.

9 Kommentare zu „[Sonntagsleserei]: KW #10 März 2014

Gib deinen ab

  1. Schön, dass Du wieder mitmachst :) Und danke für die Verlinkung meines englischen Bücher-Potpourris!
    Ich hätte nicht gedacht unter meinen Bloggerkollegen auf so viele Englischleser zu treffen. Jetzt bin ich umso motivierter die Zusammenstellung zu einer regelmäßigen Beitragsreihe zu machen. Schließlich werden noch lange nicht alle lesenswerten, englischen Bücher auch übersetzt. Schade eigentlich, aber wer mag, kann ja zum Original greifen ;)

    Hab einen lesereichen Sonntag,
    Katarina :)

    Gefällt mir

    1. Immer wieder gerne :-) macht ja auch richtig Spaß, die vergangene Woche zu reflektieren und anderen vielleicht den einen oder anderen Lesetipp zu geben.
      Bezüglich der englischsprachigen Literatur kann ich für mich sagen, dass ich auch ab und zu Original lese (z.B. lese ich Stephen King oder Cormac McCarthy ungern auf Deutsch, da in der Übersetzung einiges des regionalen Bezugs – Stichwort Dialekt – verloren geht) oder das solche Tipps, wie von dir präsentiert, den Horizont erweitern, da man in D die Veröffentlichungen in anderen Ländern gar nicht so mitbekommt.
      Wünsche dir auch noch einen schönen Sonntag. Viele Grüße auf die Insel.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen - Mit dem Absenden des Kommentars geben Sie gleichzeitig ihr Einverständnis zur Datenschutzerklärung auf dieser Seite

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

Carolin M. Hafen

*it's the write thing to do

Linda liest

(zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie beim Buchhändler Ihres Vertrauens)

Rosiener Notizen

Vom und über das Land

Birgit Böllinger

Büro für Text und Literatur

Kulturbowle

KulturGenuss, Bücherlust und Lebensfreude

David Wonschewski | Autor

Lied- & Literaturjournalist - Romancier - Bedenkenträger

books and phobia

- Mit Büchern gegen Depressionen & Phobien

Bücher

Bücherblog mit Leidenschaft

Frau Lehmann liest

Ansichten und Einsichten

Nacht und Tag

Literaturblog

Gassenhauer

Literaturblog

Bookster HRO

unabhängig | subjektiv | ehrlich

glasperlenspiel13

bücher / libros / livres

The Blog Cinematic

Film als emotionalisierende Kunstform

MonerlS-bunte-Welt

(zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie beim Buchhändler Ihres Vertrauens)

Der Leiermann

(zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie beim Buchhändler Ihres Vertrauens)

Der Schneemann

Blog zur Krimi-Radiosendung

Sören Heim - Lyrik und Prosa

Website des Schriftstellers Sören Heim

%d Bloggern gefällt das: