[Notiz]: Das Regal, dass einen in andere Welten schickt oder Wie ich Mitglied bei der Büchergilde wurde

8 Gedanken zu “[Notiz]: Das Regal, dass einen in andere Welten schickt oder Wie ich Mitglied bei der Büchergilde wurde”

  1. Willkommen im Club, bzw. in der “Gilde”!
    In Mainz gibt es auch einen solchen Laden. Ich schenke es mir einige Male im Jahr, dorthin zu gehen, eine Weile zu stöbern und den vorher gut überlegten Quartalskauf zu machen. Eine Art Lebensgewinn, den es für mich schon seit fast 40 Jahren gibt- und für Sie nun neu ist. Schön!
    Gruß von Sonja

    1. Hallo Sonja
      vielen Dank für die Glückwünsche. Ich bin an meinem Wohnort, sogar mit zwei solchen Läden gesegnet (einmal in Nürnberg und einmal in Erlangen), somit ein gutes Angebot für meine Nachfrage 🙂
      Ich denke mal, so in etwa (sofern die Zeit es erlaubt), werde ich das wohl auch so machen, wie du und einmal im Quartal mit meinem Wunschzettel in eine der beiden Buchhandlungen einmarschieren und mir ein paar Gilde- Exemplare zu besorgen. Natürlich ist das gleich die beste Gelegenheit noch ein paar andere Bücher abzustauben 😀

      Gruß
      Marc

  2. Ich bin seit dem Frühjahr Mitglied in der Büchergilde, und dies wiederum dank der hervorragenden Beiträge auf glasperlenspiel13. Gerade erst am Wochenende habe ich mir die bezaubernde Ausgabe von Sasa Stanisic‘ Vor dem Fest geholt, die allein schon optisch und haptisch ein Fest ist. Ich bin ganz vernarrt in die Gilde! Ebenso wie in die Buchhandlung hier in Frankfurt, die ein Händchen für ganz besondere Bücher, auch jenseits des eigenen Programms, hat.

    1. Hallo Caterina,

      ich bin ja eher zufällig über die Gilde gestolpert (hätte es aber spätestens bei Vera gesehen) und bin einfach nur hin und weg ob der ganzen Vielfalt, die von der Gilde angeboten wird. Vor dem Fest steht auch schon auf meiner Warteliste und, wie ich finde, macht das Cover und die Gestaltung der Gildeversion sogar mehr Sinn und steht enger im Zusammenhang zur Geschichte. Oder lieg ich da falsch?

      Liebe Grüße
      Marc

      1. Lieber Marc,
        so richtig kann ich dir die Frage leider nicht beantworten, da ich den Roman ja noch nicht gelesen habe. Aber dass der Einstieg »Wir sind traurig. Wir haben keinen Fährmann mehr. (…)« nun das Cover säumt, und zwar in Gestalt einer Glocke, ist sicherlich folgerichtig, wurde der doch vielerorts so hervorgehoben. Aber ganz unabhängig vom Zusammenhang zwischen Form und Inhalt halte ich die Büchergilde-Aufmachung im Vergleich zu der von Luchterhand schlichtweg für die ästhetischere und hochwertigere (der Schriftzug ist geprägt, ebenso auf dem Leineneinband, auf dem er sich wiederholt).

        Dir jedenfalls noch viel Freude bei der Entdeckung des Programms. Ich selbst bin ja auch noch ganz am Anfang …

        Lieben Gruß,
        caterina

  3. Lieber Marc,
    einfach sehr schön zu lesen und herzlich willkommen bei der Büchergilde. Du wirst es sicher nie bereuen!
    Ganz liebe Grüße von der Bücherliebhaberin

    1. Hallo Vera,

      vielen Dank für das Lob und danke fürs willkommen sein. Ich bin gespannt, was mir der Beitritt so alles bietet. Ich habe schon so einige Bücher im Auge, die nach und nach geholt werden.

      Liebe Grüße
      Marc

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s