[Notiz]: Buchsaiten Blogparade 2014 oder über die Sonntagsleserei zum Longlistlesen

7 Gedanken zu “[Notiz]: Buchsaiten Blogparade 2014 oder über die Sonntagsleserei zum Longlistlesen”

  1. Schön, macht doch immer wieder Spaß zu lesen, wie unterschiedlich der „Blick zurück“ bei den verschiedenen Bloggern ausfällt. Auch dir und euch eine schöne Weihnachtszeit mit den richtigen Büchern unterm Baum oder wo auch immer 🙂

    1. Hallo Anna, ich finde es ja vor allem spannend, wie jeder seinen Blick ganz persönlich zurück wendet. Dir und deinen Lieben wünsche ich auch schöne Weihnachten und einen guten Rutsch. Ich freue mich auf einen weiteren Austausch im nächsten Jahr.

  2. Meine Hauptintention mit „dandelion“ ist, Literatur für andere interessant zu machen. Ich habe bei diversen Gelegenheiten des öfteren versucht, das mit immer wieder anderen Worten zu beschreiben, um mich nicht zu sehr zu wiederholen. Dank dir kann ich zukünftig die Sache abkürzen und einfach sagen: „Ich bin ein Literatur-Anfixer.“ 🙂
    Sehr interessanter Beitrag übrigens. Danke dafür.

    1. Der Begriff des Literaturanfixers ist schön gewählt. Bei Amerika-Plakate hast du es bei mir jedenfalls geschafft. Hoffentlich wird der Roman dann auch den Erwartungen gerecht 😉 Ich wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest und ein paar ruhige Tage und bin gespannt, welche Beiträge 2015 von dir erscheinen werden.
      P.S.: es freut mich, dass dir mein Rückblick gefallen hat.

  3. Ich liebe ja diese Jahresleserückblicke, weil immer wieder andere Blicke auf das Lesejahr fallen und so eigene Erinnerungen ausgelöst werden. Beim Lesen Deines Beitrages ist mir noch einmal so richtig deutlich geworden, dass die „Sieben Sprünge“ das ganze Jahr „unterwegs“ waren, von den Aktionen rund um ihr Erscheinen im Februar bis zur Longlist. Und dass wir darüber auch ein wenig geplaudert haben, ein bisschen also literarischen Salon gespielt haben. Das sind auch für mich die Highlights beim Bloggen: mit anderen Lesern ins Gespräch zu kommen. Ein bisschen funktioniert das ja auch virtuell, am besten geht es – wie ja auch im realen literarischen Salon – wenn man relativ gleichzeitig liest, sodass die Eindrücke noch frisch sind. Und „Das achte Leben“ liegt nun auch schon ganz oben auf dem Stapel. Wenn es bei Dir unter dem Weihnachtsbaum auftaucht, dann schaffen wir ja gemeinsam mit Mara eine einigermaßen zeitgliche Lektüre: Und wir können wieder virtuell diskutieren. So wünsche ich Dir viele tolle Geschenke, eine gute Weihnachtszeit und natürlich auch Zeit zum Lesen!
    Herzliche Grüße, Claudia

    1. Hallo Claudia.
      Das freut mich auch immer wieder und finde es richtiggehend spannend, wie unterschiedlich einmal die Sichtweisen sind und wie diese in Texte umgesetzt werden. Falls es klappt mit Brilka bin ich gerne mit dabei, auch während der Lektüre in Austausch zu treten.
      Ich wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch. Bis spätestens im neuen Jahr und auf fruchtvolle Diskussionen im lesetechnischen Sinne.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s