[Notiz]: Blogparade – Wie liest du eBooks?

4 Gedanken zu “[Notiz]: Blogparade – Wie liest du eBooks?”

  1. Hallo Marc,
    schön, dass du an meiner Blogparade teilnimmst. 🙂
    Ich bin schon total gespannt, was du nächstes Jahr über eBooks machen wirst.
    Ich stelle an eBooks dieselben Anforderungen wie an Print-Bücher. Mich muss erst einmal der Klappentext interessieren und neugierig machen. Dann wäre eine Leseprobe schön. Das Cover spielt bei meiner Kaufentscheidung auch keine großartige Rolle.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

    1. Willkommen auf meinem Blog,
      bin auch gespannt darauf, wie der Beitrag wird.
      Das Medium bietet spannende Möglichkeiten, die man mit einem gedruckten Werk so nicht bekommt.
      Gruß
      Marc

  2. Lieber Marc,
    ich kann mir nicht vorstellen, auch noch Bücher auf irgendwelchen elektronischen Gerätschaften lesen zu müssen. Ich sitze für meinen Geschmack sowieso schon viel zu lange am tag vor einem Bildschirm, da ist es ganz wunderbar, einfach mal ein Buch in die Hand nehmen zu können. Umd zum Orientieren in der Geschichte brauche ich auch das Buch als Objekt: auf welcher Seite stand dieses oder jenes, rechts oder links, weiter vorne im Buch, in der Mitte oder hinten? Ich mag es, in die Bücher zu schreiben, ja sogar mit einem Markierer zu arbeiten oder Zettelchen hineinzukleben. Und wenn ich eine Buchbesprechung schreibe, möchte ich überhaupt und ganz und gar nicht, in einem Text herumscrollen müssen. – Und wenn Du dann noch schreibst, dass Du am Smartphone liest! Ich kann mir nicht vorstellen, dass das ein ästhetischer Genuss ist 🙂 – oder meine Augen sind schon ziemlich hinüber, kann natürlich auch sein. Also: Ich hoffe einfach mal, dass ich, solange ich lesen kann, meine Nase in ein gedrucktes Buch stecken kann.
    Viele Grüße, Claudia

    1. Hallo Claudia,
      ja ja, die Orientierung im Buch, die geht tatsächlich flöten, insbesondere, wenn das Buch länger ist.
      Das Lesen auf dem Smartphone stört mich weniger, da das Display eine angenehme Größe hat.
      Ich bevorzuge eigentlich auch das Gedruckte und dann am liebsten Hardcover, aber alleine aus Zeitgründen (2 kleine Kinder und damit tagsüber kaum Zeit) komme ich meist nur abends zum Lesen und da mische ich gedrucktes oder ebook, jenachdem, was ich gerade lese.
      Was für mich das ebook als solches so spannend macht, sind die Möglichkeiten es zu nutzen. Man hat es immer dabei und man kann verschiedene Formate ausprobieren. Ich plane da für nächstes Jahr einen Beitrag darüber, vielleicht ist ja doch etwas für dich dabei.

      Viele Grüße
      Marc

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s