[Das Debüt 2016]: Blau Plus Weiß ergeben Gewalt – Eine Doppelbesprechung

8 Gedanken zu “[Das Debüt 2016]: Blau Plus Weiß ergeben Gewalt – Eine Doppelbesprechung”

  1. Ja, es gibt Ähnlichkeiten zwischen beiden Büchern, schon die Titelgebung ist ja sehr ähnlich, bei beiden geht es um die Gewalt, beide sind sprachlich schön geschrieben und bei beiden störte mich etwas, obwohl ich von Katharina Winkler, wo ich vor kurzem auf zwei Preisverleihungen war, dachte, daß sie sowohl, den „Alpha“ https://literaturgefluester.wordpress.com/2016/10/28/siebenter-alpha-literaturpreis/, als auch den österreichischen Debutpreis https://literaturgefluester.wordpress.com/2016/11/08/der-erste-oesterreichische-buchpreis/ bekommen wird, was mich bei „Blauschmuck“ https://literaturgefluester.wordpress.com/2016/11/05/blauschmuck/aber störte, was sich während des Lesens von „Nachts ist es leise in Teheran“, was ich höchstwahrscheinlich vorschlagen werde, bestätigte, ist, daß es doch eine sehr künstlich konstruierte Sprache ist.
    Die hat eingeschlagen, kein Zweifel, sonst wäre das Buch nicht so prominent besprochen worden, aber spricht eine Unterschichttürkin wirklich so blumig und können wir aus Österreich oder Deutschland, die orientalische Klangwelt wirklich so nachahmen und ist es nicht vielleicht doch Mißbrauch, wenn wir es versuchen?
    Bei „Weißblende“ https://literaturgefluester.wordpress.com/2016/11/17/weissblende/ ist es das Thema, was mich ein wenig zurückzucken läßt.
    Sonja Harter habe ich als Lyrikerin schon bei einigen Lesungen gehört, ihre Sprache ist höchst poetisch, aber kann man Pädophilie wirklich in so schönen Worten beschreiben, soll, darf, man das tun, obwohl mir das Buch auch sehr gut gefallen hat und, das schreibe ich jetzt wieder, mit dem Vergleichen von Büchern ist es sowieso, wie mit den Äpfeln und den Birnen.
    Man kann sie nicht vergleichen, nicht vermessen und meiner Meinung nach auch nicht sagen, das ist jetzt das beste, nur sagen, das spricht mich am meisten an und ein paar Jahre später ist es vielleicht ganz anders und interessant dazu ist ja auch, wenn man auf die Votingliste des Debutblogs geht, da hat das Buch die meisten Leserstimmen, das ich für das sprachlich am nicht gelungensten halte und das ja auch schon von einigen Bloggern diesbezüglich kritisiert wurde.

    1. Hallo Eva,
      Erst einmal danke für deinen umfangreichen Kommentar, der die Besprechungen gut ergänzt. Nur ein paar kurze Anmerkungen meinerseits:
      So blumig empfand ich die Sprache in „Blauschmuck“ gar nicht. Die Sätze waren an den meisten Stellen eher kurz gehalten und auch die Wortwahl war meiner Meinung nach einem Mädchen diesem Alters entsprechend. Müsste nochmal drüber gehen.
      Ob man Pädophilie so beschreiben sollte? Unbedingt! Alles andere wäre eher Effekthascherei.
      Was Vergleiche von Büchern angeht, magst du Recht haben, jedoch im Zuge der Verleihung zum besten Debüt war dieser Schritt fast unumgänglich und bot sich für diese 2 Werke sogar regelrecht an.

  2. Muß man in einer Jury machen und kann man wahrscheinlich nicht, ich tue es aber natürlich auch, liebe Grüße aus Wien, bin gerade beim Schreiben über das Bazyar-Buchs und der Gesamtzusammenfassung

    1. Bin schon gespannt auf deine Zusammenfassung. Deine einzelnen zum Preis habe ich sehr gerne gelesen, hatte nur noch keine Zeit bei dir Kommentare zu hinterlassen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s