[Notiz]: Leserunde zu „Es“ von Stephen King

Kinder jagen Horroclown – Und ich lese es nun endlich

Einige, die meinem Blog folgen, haben es sicher schon mitbekommen, dass ich mit dem „Projekt Dark Tower“ ein Leseprojekt gestartet habe, welches sich mit dem zentralen Werk in Stephen Kings Schaffen beschäftigt: Dem dunklen Turm. Es spannt mich ein, es fasziniert mich zum mittlerweile vierten Mal und ich bin begeistert dabei. Doch es gibt so viele andere Bücher aus seinen unzähligen Veröffentlichungen, die man unbedingt gelesen haben sollte. Shining, The Stand, Friedhof der Kuscheltiere, um nur mal ein paar Beispiele zu nennen. Oder sein vielleicht bekanntestes Buch: „Es“. Zu diesem Buch gibt es in diesem Jahr auch endlich eine Neuverfilmung, die sich, wenn man nach dem Trailer geht, gewaschen hat und zartbesaitete Gemüter das Fürchten lehren wird. Auf diesen Film freue ich mich schon riesig und bin auf das Endergebnis gespannt.
Das Buch schiebe ich aber schon ewig vor mir her. Es war eines der ersten Bücher von Stephen King, die ich bewusst gelesen habe und zu dem ich in all den Jahren nie einen Zugang dazu finden konnte. Es war mir zu wild in den Zeitsprüngen, die Figuren haben mir nicht gepasst und es war einfach ein zu viel an Information in diesen ersten Seiten enthalten und dafür war ich eine lange Zeit nicht bereit, detailliert darauf einzugehen. Doch nun, mit der Neuverfilmung im Rücken (die alte habe ich vor Ewigkeiten das letzte Mal gesehen) und mit der Motivation einer Leserunde vor der Nase, habe ich mir gesagt „Wenn nicht jetzt, wann dann“. So springe ich nun auf den Zug des Leseprojekts auf, welches von Andrea mit ihrem Blog „Leseblick“ initiiert wurde und ab dem 17.07.2017 starten wird. Mehr Information gibt es auf Andreas‘ Seite, sobald die Leserunde gestartet ist.
Ich habe das Buch mittlerweile schon begonnen und frage mich, warum ich dieses Buch so lange vor mir hergeschoben habe. Mehr gibt es dann in den nächsten Tagen in einem gesonderten Beitrag auf dieser Seite und bei dem Blog „Leseblick“, denn die Einteilung des Buches in fünf große Abschnitte bietet sich auch an, diese für die jeweiligen Leseabschnitte zu verwenden. Haltet also die Augen offen, dann dürft ihr euch gruseln und erschauern. Wer noch mitmachen möchte, kann sich gerne bei Andrea melden. Einmal auf ihrer Seite selbst und, wer es mit dem Bloggen nicht so hat, kann auch gerne an der Facebookgruppe teilnehmen (klick mich).

3 Kommentare zu „[Notiz]: Leserunde zu „Es“ von Stephen King

Gib deinen ab

  1. Lieber Marc,

    nachdem ich nun die komplette Turm-Reihe beendet habe, danke ich dir für den Filmtipp. Zur Einstimmung werde ich „Es“ nochmal lesen. Das hatte ich letztes Jahr schon mal, aber es ist eins seiner besten Bücher und ich bin gespannt auf die Verfilmung. 🤡

    LG, Susanne

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen - Mit dem Absenden des Kommentars geben Sie gleichzeitig ihr Einverständnis zur Datenschutzerklärung auf dieser Seite

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

Frau Lehmann liest

Ansichten und Einsichten

Nacht und Tag

Literaturblog

Gassenhauer

Literaturblog

Bookster HRO

unabhängig | subjektiv | ehrlich

glasperlenspiel13

bücher / libros / livres

The Blog Cinematic

Film als emotionalisierende Kunstform

MonerlS-bunte-Welt

(zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie beim Buchhändler Ihres Vertrauens)

Der Leiermann

(zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie beim Buchhändler Ihres Vertrauens)

Der Schneemann

Blog zur Krimi-Radiosendung

Sören Heim - Lyrik und Prosa

Website des Schriftstellers Sören Heim

Der Hotlistblog

UNABHÄNGIGE BÜCHER – UNABHÄNGIGE VERLAGE

Literatur.denken

von Samuel Hamen

mscaulfield

gib mir kaffee und bücher und ich bin friedlich.

Angelika liest

Ein Leben ohne Bücher ist wie ein Garten ohne Rosen

the lost art of keeping secrets

Ich will keine Schokolade, ich les' lieber Thomas Mann! (frei nach der Stunksitzung 2014)

Die dunklen Felle

Krimis, Thriller und Science Fiction

Anonyme Köche

(zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie beim Buchhändler Ihres Vertrauens)

%d Bloggern gefällt das: