[Rezension]: Donald Ray Pollock – Knockemstiff

6 Gedanken zu “[Rezension]: Donald Ray Pollock – Knockemstiff”

  1. Wow, danke für den Tipp. Hört sich nach einem würdigen Nachfolger meiner letzten Lektüre von Dennis Lehane an, ebenfalls von Peter Torberg übertragen. Kommt gleich auf meine Liste.
    Herzliche Grüße aus Berlin, Bri

    1. Hallo Bri,
      ja, dieses Buch könnte an Lehane anschließen, aber der Stil ist komplett anders. Welches von Lehane hast du gelesen?

      Liebe Grüße
      Marc

      1. Eigentlich fast alles 😉 Angefangen hat meine Lehane-Sucht mit In der Nacht – großartig, in der Zeit der Prohibition spielend, dann habe ich im Aufruhr jener Tage nachgeschoben, da das zeitlich vor In der Nacht angesiedelt ist und die Familie des Protagonisten Joe Caughlin nähter belauchtet – danach habe ich so sukzessive alles, was bei Diogenes neu übersetzt(?) und aufgelegt wurde, gelesen. Am Ende einer Welt der zweite Band mit Joe Caughlin als Hauptfigur hat mich schier umgehauen. Das ist großartige Literatur, da kann man nicht nur von Krimi oder Thriller sprechen 😉 LG, Bri

      2. Puh, bei Lehane habe ich einiges nschzuholen. Finde seine Schreibe sehr gut, er kann einen Thriller damit enorm aufwerten.

      3. Korrekt, er schafft ein komplettes gesellschaftliches Soziogramm mit psychologischem Tiefgang so mal nebenbei 😉 Aber es lohnt wirklich. Liest sich großartig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s