[Projekt Stephen King]: Leserunde zum Roman ES

Es ist knapp vier Jahre her, als der erste Teil der Neuverfilmung von Stephen Kings zweitgrößtem und bekanntesten Buch in die Kinos kam. Im Zuge dessen habe ich meine Scheu vor dem Buch überwunden und bei einer Leserunde auf dem Blog Leseblick teilgenommen. Das Buch war mein erster King, den ich mit 14 lesen wollte und daran scheiterte. Ich kam damals überhaupt nicht in die Geschichte rein und habe es dann über 20 Jahre ruhen lassen, bevor ich mich in der Leserunde vor vier Jahren ein zweites Mal heran wagte und war vollauf begeistert. Auch durch das Hörbuch, in dem David Nathan alles aus dem Stoff heraus holt und Pennywise noch gruseliger wirken lässt, als es jeder Film schaffen könnte.

Nun kommt das „Projekt Stephen King“ ins Spiel, zu dem mich Gabriela vor zwei Jahren inspirierte und auch der Eindruck der Lektüre von ES bewog mich dazu, dieses gigantische Projekt anzugehen. Denn das Lesen von ES hat mir gezeigt, dass noch so viele gute Geschichten von King auf mich warten, die ich noch nicht kannte und all das chronologisch aufzuarbeiten klang zwar wagemutig, versprach aber auch sehr viel Spaß, den ich bis jetzt definitiv hatte.  Nun schließt sich ein kleiner Kreis, denn ich bin mit diesem großen Leseprojekt bei genau diesem Buch angekommen, das mich damals so langsam in die Richtung führte, alle Bücher Von Stephen King zu lesen.. Erst hatte ich gedacht, da die Lektüre noch nicht so lange her ist, dass ich es überspringe, aber dann habe ich eine englische Hardcoverausgabe erworben und dachte mir, warum nicht gleich eine Leserunde daraus machen und die Eindrücke mit anderen teilen?

Nun ist es soweit, pünktlich zum ersten Juli (ich habe es leider noch nicht geschafft) wurde diese Leserunde begonnen, bei der die unterschiedlichsten Leser*innen mitmachen. Da sind welche dabei, die dieses Buch zum ersten Mal lesen und auch davor mit Stephen King noch nicht richtig warm geworden sind und wiederum andere, die es erneut lesen möchten und schauen wollen, was sie bei der wiederholten Lektüre alles neu entdecken. Immerhin hat dieses Mammutwerk in der deutschen Übersetzung weit mehr als 1200 Seiten.

Und wie wird diese Leserunde nun ablaufen? Insgesamt haben sich bisher sieben Leser*innen gefunden, die das  Buch zusammen mit mir lesen möchten. Jede*r geht in seinem eigenen Tempo vor. Es soll ja Spaß machen und kein Druck herrschen. Ich werde diese Leserunde mit diversen Beiträgen auf dem Blog begleiten. So ist das Buch zum Beispiel in fünf große Abschnitte eingeteilt und diese werde ich hier jeweils separat als Seite einfügen, um dort alle Eindrücke der Mitlesenden zusammen fassen und natürlich darf auch ein großer Abschlussbeitrag nicht fehlen, was diesmal keine Rezension im eigentlichen Sinne wird, denn diese habe ich im Zuge der Leserunde von 2017 schon verfasst (klick). P.S.: Und natürlich Sarg sich jede*r eingeladen fühlen, an der Leserunde mit teilzunehmen, wer dieses Buch gerade zufällig zur Hand hat beziehungsweise es vielleicht in den nächsten Wochen lesen möchte.

Auf den folgenden Seiten findet ihr die jeweiligen Beiträge aller Mitlesenden. Ich habe bewusst die Switenangaben weggelassen, weil es von diesem Buch so viele unterschiedliche Ausgaben gibt und es keinen Sinn machen würde, diese mit dazu zuschreiben. Die Kapitelüberschriften sollten als Orientierung ausreichend sein.

  • Teil 1 – Erste Schatten + Derry: Das erste Zwischenspiel klick
  • Teil 2 – Juni 1958 + Derry: Das zweite Zwischenspiel (klick – noch nicht aktiv)
  • Teil 3 – Erwachsene + Derry: Das dritte Zwischenspiel (klick – noch nicht aktiv)
  • Teil 4 –  Juli 1958 + Derry: Das vierte Zwischenspiel (klick – noch nicht aktiv)
  • Teil 5 – Das Ritual von Chüd + Derry: Das letzte Zwischenspiel + Epilog: Bill Denbrough schlägt den Teufel – II (klick – noch nicht aktiv)

Im Folgenden sind alle Teilnehmerinnen aufgeführt, die bei der Leserunde mitmachen. Ich stelle sie anhand der Fragen vor, die ich allen im Vorfeld gestellt habe. Aufgrund der Privatsphäre verzichte ich an dieser Stelle auf Verlinkungen. Es steht aber allen, die an der Leserunde teilnehmen, frei, diese Beiträge zu verlinken und zu verteilen. Ich danke euch an dieser Stelle herzlich, dass ihr mitmacht. Die Fragen, die ich vor dieser Leserunde gestellt habe, betreffen die Fakten, wieviele Bücher von Stephen King sie bisher so gelesen, wie oft sie ES bisher durchgearbeitet und welche Erwartungen sie an die Lektüre haben. Die Antworten zeigen, dass wir hier eine sehr bunt gemischte Leserunde haben.

Jana

Wie viele Bücher ich genau von King bereits gelesen habe, kann ich aus dem Stand nicht sagen – aber auf keinen Fall schon alle. Was mich bisher am meisten begeistert hat, war sein Dunkler Turm-Zyklus, aber auch Stand Alones wie “The Stand“, “ES“ und “Tommyknockers“. “ES“ lese ich zum dritten Mal, und irgendwie ist der Roman ein Urlaubs- / Sommerbuch. Das letzte Mal war auch im Sommer. Neben der tollen Handlung möchte ich beim Lesen diesmal auf die Querverweise zu Kings anderen Werken achten, die immer wieder eingestreut werden – natürlich auch in Bezug auf den Turm-Zyklus.

Lisa

Es wird (falls es mich packt) mein erster King werden, den ich dann hoffentlich ganz gelesen habe. Angefangen hab ich tatsächlich, glaube ich, drei von ihm und keines beendet. Das liegt allerdings einige Jahre zurück und ich kann Dir somit gar nicht sagen, „warum“ ich immer abgebrochen habe.Seitdem quasi nie wieder „probiert“, King zu lesen. Deshalb gab es auch noch keinen „Es-Durchlauf“; welches aber auch schon einige Jahre im Regal steht (war ein Geschenk, bzw gibt’s in meinem Umfeld Menschen, die mir immer wieder mal „aussortierte“ Bücher bringen) und durch Deinen Post jetzt „aufgetaucht“ ist….. Ich seh Deine Leserunde für mich jetzt als „Versuch“, herauszufinden, ob ich King vielleicht doch für mich entdecken kann/sollte. Daher geh ich da jetzt entspannt und auch ganz ohne Erwartung ran, lass es quasi auf mich zukommen; so als King- und Leserunden- Neuling (Auch wenn ich befürchte, daß hier die Profis lesen werden…..).

Kerstin

Ich bin ein Stephen King Fan und habe viele seiner Werke gelesen. So um die 50 Bücher habe ich im Laufe der Jahrzehnte gelesen.
Bei Es wäre es der zweite Durchlauf. Ich bin gespannt wie es ist, wieder nach Derry zu reisen.

Lale

Ich habe tatsächlich noch nie ein Buch von Stephen King gelesen, allerdings Anfang des Jahres sein Debüt „Carrie“ als Hörbuch verschlungen und war auch ziemlich angetan. Um seine Bücher schleiche ich schon ewig herum, kenne sämtliche Verfilmungen (auch die von „ES“) und habe mich aber nie ans Lesen getraut. Meist waren sie mir einfach zu dick. Von dem Buch erhoffe ich mir Spannung und dass sich meine Erwartungen an King generell erfüllen. Da aber so viele so positiv über das Buch reden, bin ich mir sicher, dass „es“ (haha Wortspiel) nur gut werden kann. Ich freue mich sehr auf den Austausch und die Beiträge von dir und den anderen!

Sabine

Also folgende Fragen:
Wieviele Bücher von King habt ihr schon ca gelesen?
Von meinen 59 Stephen King Büchern im Regal habe ich 40 gelesen und 19 noch nicht.

Der wievielte Durchlauf ist es bei ES?
Ich habe die nicht gezählt. Das erste Mal gelesen habe ich den Roman 1997. Kurz darauf tatsächlich in jedem Sommer, bis ich die Schule fertig hatte. Danach auch noch ein paar Mal. Ich schätze also mindestens 10 Mal.

Was erwartet ihr von der Lektüre/von diesem Reread?
ES ist mein Lieblingsbuch. Ich erwarte, dass ich die detaillierten Fragen meines Mannes beantworten kann, der gerade das Hörbuch hört und denkt, ich könnte den Schinken auswendig.

Cornelia

Mein erster King war der Film „Friedhof der Kuscheltiere“ 1989, danach hab ich mir das Buch geholt und seitdem bin ich infiziert. Immer wenn ich anfange gruselige Träume zu haben, weiß ich: es ist Zeit für ein Buch von King. Ich hab bisher so um die 30 Bücher von ihm gelesen, einige mehrfach. 
Ich bin gespannt ob mich das Buch wieder fesselt, obwohl ich zur Zeit nicht schlecht träume ;)

4 Kommentare zu „[Projekt Stephen King]: Leserunde zum Roman ES

Gib deinen ab

  1. Ich bin sehr froh, das Buch noch einmal gelesen zu haben. Ein schöner King, ganz einfach fesselnd und spannend geschrieben! Werde mir demnächst noch die Neuverfilmung ansehen und schauen wie das Buch umgesetzt wurde.
    Ich weiß jetzt auch warum ich mich nicht mehr an das Buch erinnern konnte…ES hat dafür gesorgt dass ich vergesse 😉

    Gefällt 1 Person

  2. Ich bin richtig glücklich, diesen großartigen Roman jetzt endlich zu lesen. Funfact: Weil ich David Nathan so viele Kings habe lesen hören, habe ich dauernd seine Stimme im Kopf. Er liest mir diesen quasi auch vor. Das ist glaube ich auch ein Beleg dafür, wie sehr ähnlich King seine Romane klingen lässt. Also – nun mache ich mich mit den
    älter gewordenen Jungs wieder auf nach Derry.

    Gefällt 1 Person

  3. Gerade erst dazugestoßen – und das erste Kapitel gelesen. Und siehe da – ein typischer King erwartet mich. Es ist zuerst mal so, wie es alle kennen. Ein Kind ist krank. Ein Fluss droht, über die Ufer zu treten. Dann wird die Realität ein winziges Stück verschoben – und siehe da: Ein Kind macht seine letzten Atemzüge.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Elizabeth, schön, dass du so kurzfristig mit einsteigst. Dann ließ mal darüber hinaus, denn dieser Auftakt ist nur Stein des Anstoßes für etwas viel größeres und auch wenn der Horror erwartbar ist, so ist es nicht, wie er auftritt. Bin gespannt, wie du das Buch weiter empfindest.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen - Mit dem Absenden des Kommentars geben Sie gleichzeitig ihr Einverständnis zur Datenschutzerklärung auf dieser Seite

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

Fiktion fetzt.

Ein Blog über (gute) Geschichten.

Im Buchwinkel

fiction · fantasy · feminismus

The Female Reader – Blogazine für Literatur, Feminismus und Netzkultur

(zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie beim Buchhändler Ihres Vertrauens)

Lector in fabula

Blog für Literatur

Carolin M. Hafen

*it's the write thing to do

Linda liest

(zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie beim Buchhändler Ihres Vertrauens)

Rosiener Notizen

Vom und über das Land

Birgit Böllinger

Büro für Text und Literatur

Kulturbowle

KulturGenuss, Bücherlust und Lebensfreude

David Wonschewski | Autor

Kulturjournalist - Romancier - bipolarer Bedenkenträger

books and phobia

- Mit Büchern gegen Depressionen & Phobien

Bücher

Bücherblog mit Leidenschaft

Frau Lehmann liest

Ansichten und Einsichten

Nacht und Tag

Literaturblog

Gassenhauer

Literaturblog

Bookster HRO

unabhängig | subjektiv | ehrlich

glasperlenspiel13

bücher / libros / livres

The Blog Cinematic

Film als emotionalisierende Kunstform

MonerlS-bunte-Welt

(zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie beim Buchhändler Ihres Vertrauens)

%d Bloggern gefällt das: