[Debütpreis 2017] [Rezension]: Klaus Cäsar Zehrer – Das Genie

Die beste Idee bringt nichts… Was macht ein Genie aus? Ist es der Intellekt? Die reine Nennung seines Intelligenzquotienten? Der soziale Umgang mit seinen Mitmenschen? Oder ist es die Summe aus allem zusammen? Klaus Cäsar Zehrer hat mit „Das Genie“ anhand einer historisch belegbaren Figur genaustens aufgezeigt, was passiert, wenn man zwar hyperintelligent ist, aber … Weiterlesen [Debütpreis 2017] [Rezension]: Klaus Cäsar Zehrer – Das Genie

[Debütpreis 2017] [Rezension]: Juliana Kálnay – Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens

Eine skurrile Hausgemeinschaft Die Hausgemeinschaft in der Nummer 29 ist ein bunt gemischter Haufen. Viele kommen, bleiben nur kurz und verschwinden wieder spurlos, andere sind schon immer da und es passiert allerlei Seltsames in dieser Wohngemeinschaft, diesem Haus, in der jeder für sich und doch alle zusammen sind. Ein buntes Potpourri aus unterschiedlichen Erzählstimmen serviert … Weiterlesen [Debütpreis 2017] [Rezension]: Juliana Kálnay – Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens

[Rezension]: Jürgen Bauer – Ein guter Mensch

Trockene Kehlen, erhitzte Gemüter – Ein nicht ganz unrealistisches Szenario In der Zukunft wird es einen Wettlauf geben. Einen Wettlauf darum, welche der Ressourcen Öl und Wasser als erstes knapp wird. Die Konflikte und Kriege, die daraus sicher entstehen werden, könnten eine Belastungsprobe für die komplette Menschheit werden, denn wir haben nur den einen Planeten … Weiterlesen [Rezension]: Jürgen Bauer – Ein guter Mensch

[Projekt Dark Tower]: Dark Tower – Filmbesprechung

Wie man ein epochales Werk derart in den Sand setzen kann Eigentlich wollte ich dem Medium Film/Serie auf dem Blog „Lesen macht glücklich“ keinen Raum mehr einräumen, da ich mittlerweile einen Platz in der Runde der „booknerds“ gefunden habe, wo ich in unregelmäßigen Abständen über Filme, Serien und Musik referiere. Das ist zwar in letzter … Weiterlesen [Projekt Dark Tower]: Dark Tower – Filmbesprechung

[Rezension]: Hans Weinhengst -Turmstrasse 4

Das Elend der 20/30er des 20.Jahrhunderts in Wien Geschichten über die Zeit der Weimarer Republik und die des Nachbarlandes Österreich interessieren mich immer mal wieder. Besonders die Zeiten, in denen es den Leuten aufgrund der Weltwirtschaftskrise nicht mehr so gut ging, als noch zu Beginn der goldenen Zwanziger. Das „Turmstraße 4“ in diese Kerbe schlagen … Weiterlesen [Rezension]: Hans Weinhengst -Turmstrasse 4

[Debütpreis 2017]: Sprachlich anspruchsvoll, diverse Themen, schwierige Entscheidung und ein Gewinnspiel

Die kurze Liste zum Debütpreis 2017 hat mich bei ihrem Erscheinen in Verstaunen versetzt, waren mir doch alle Titel zwar geläufig, aber bei meinem eigenen Suchen nach guten Titeln sind sie (fast) komplett durchgefallen. Bis auf den Titel „Still halten“ von Jovana Reisinger, den ich aus Zeitgründen nicht mehr angelesen hatte, sind alle offiziell vertretenen … Weiterlesen [Debütpreis 2017]: Sprachlich anspruchsvoll, diverse Themen, schwierige Entscheidung und ein Gewinnspiel

[Interview]: Nachgefragt bei … Christian Bangel – Debütpreis 17 Spezial

Mit „Oder Florida“ von Christian Bangel haben uns die Mädels vom Blog „Das Debüt“ eine gehörige Überraschung in die Shortlist zum Debütpreis 2017 hinein gepackt. Oberflächlich gesehen scheint es eine spaßige Geschichte zu sein, die ein paar Linke bei ihrem Vorhaben zeigt, die SPD in Frankfurt/Oder zu übernehmen und einen eigenen Kandidaten für das Bürgermeisteramt … Weiterlesen [Interview]: Nachgefragt bei … Christian Bangel – Debütpreis 17 Spezial

[Debütpreis 2017] [Rezension]: Jovana Reisinger – Still halten

Sprachlich komplex und anspruchsvoll Sprachlich komplex schildert uns Jovana Reisinger in ihrem Debüt “Still halten” das Leben einer von Depression/Burn Out Geplagten kurz nach ihrer Diagnose und dem Rat des behandelnden Arztes, sich mal für ein Jahr komplett zurückzuziehen. Das Buch selber ist (fast) komplett aus der Sicht der Frau geschrieben, mal in Ich-Form mal … Weiterlesen [Debütpreis 2017] [Rezension]: Jovana Reisinger – Still halten

[Interview]: Nachgefragt bei … Julia Weber – Debütpreis 17 Spezial

Julia Weber hat mit ihrem Debütroman „Immer ist alles schön“, der im Schweizer Limmat- Verlag erschienen ist, einen durchschlagenden Erfolg. Zum einen hat sie diesen Sommer den prestigeträchtigen Franz-Tumler-Literaturpreis erhalten, der aller zwei Jahre das beste Debüt des jeweiligen Jahres prämiert, und tritt damit die Nachfolge von Kristin Bilkaus „Die Glücklichen“ an. Ebenso stand sie … Weiterlesen [Interview]: Nachgefragt bei … Julia Weber – Debütpreis 17 Spezial