[Notiz]: 5. Geburtstag, Gedanken über das Ende des Hypes und Blogpause

Dem Babyalter entwachsen Ende Juni ist es soweit, genauer am 26.06. Auf diesen Tag genau ist nun fünf Jahre, als ich meinen Blog mit dem ersten Beitrag eröffnete. Anfang Mai 2013 bei WordPress eingetragen, erst als „Lesen macht süchtig“ (wäre auch treffend gewesen), dann als „Lesen macht glücklich“, eine Formel, die vor kurzem in der … Weiterlesen [Notiz]: 5. Geburtstag, Gedanken über das Ende des Hypes und Blogpause

[Rezension]: Kathrin Weßling – Super, und dir?

Drogenspuren auf dem Handydisplay Marlene, eine Frau, die die Dreißig überschritten, die ihre Ausbildung abgeschlossen hat, die einen Beruf ausübt, den es vor 10 Jahren noch nicht einmal gab. Eigentlich alles super (das Wort kommt noch öfter vor – versprochen), oder? Eigentlich nicht, denn der Job ist prekär zur Ausschreibung angesetzt und sie konkurriert mit … Weiterlesen [Rezension]: Kathrin Weßling – Super, und dir?

[Rezension]: Philip Kerr – Friedrich der große Detektiv

Hommage an Erich Kästner und seinen berühmten Detektivroman Dieses Buch hatte ich mir gekauft, weil ich ein großer Fan von Erich Kästner und seinen Kindergeschichten bin (ein paar Rezensionen zu seinen Büchern habe ich ja schon geschrieben – siehe hier und hier). Insbesondere die Geschichte um Emil und die Detektive sind ein Dauerrenner bei uns … Weiterlesen [Rezension]: Philip Kerr – Friedrich der große Detektiv

[Interview]: Nachgefragt bei… Mareike Fallwickl

Mit „Dunkelgrün fast Schwarz“ hat sie einen der eindrucksvollsten Romane des Frühjahrs hingelegt. Alle, aber wirklich alle Kritiken, die ich zu diesem Buch gesehen habe, waren voll des Lobes über diese vergiftete Dreiecksgeschichte, die in der Vergangenheit und Gegenwart spielt. Mareike Fallwickl hat für dieses Buch eine sehr bildstarke, dichte Sprache verwendet, die einen regelrecht … Weiterlesen [Interview]: Nachgefragt bei… Mareike Fallwickl

[Interview]: Nachgefragt bei… Hannes Köhler

Hannes Köhler hat mich im positiven Sinne mit seinem Roman „Ein mögliches Leben“ auf dem falschen Fuß erwischt (Rezension von mir könnt ihr hier nachlesen: klick mich). Er erzählt darin von einem Kriegsveteran, der mit seinem Enkel an die Stätten in die USA zurückkehrt, an denen er als Kriegsgefangener untergebracht war. Sehr eindrücklich wird die … Weiterlesen [Interview]: Nachgefragt bei… Hannes Köhler

[Notiz]: Indiebookchallenge – Außerhalb der Erde (#nichtvonhier)

Indiebookday? Challenge? Was will der von uns? Den Indiebookday gab es in diesem Jahr schon das sechste Mal. Wenn man dem Kindergartenalter entwächst und die Schule langsam in Sicht kommt, muss auch etwas neues ausprobiert werden. Doch vorher möchte ich für alle, die es vielleicht noch nicht wissen, was überhaupt der Indiebookday ist oder was … Weiterlesen [Notiz]: Indiebookchallenge – Außerhalb der Erde (#nichtvonhier)

[Abgebrochen]: Lionel Shriver – Eine amerikanische Familie

Düstere Zukunftsaussichten Nach Jürgen Bauers Roman “Ein guter Mensch“, welcher thematisch, so dachte ich, in eine ähnliche Richtung schlägt, war ich gespannt auf das vorliegende Buch. Es sollte darin auch die Wasserknappheit eine Rolle spielen. So dachte ich jedenfalls, als ich das Buch begann. Doch das war nur ein Randaspekt, der behandelt wurde. Es kommen … Weiterlesen [Abgebrochen]: Lionel Shriver – Eine amerikanische Familie

[Rezension]: Mareike Fallwickl – Dunkelgrün fast schwarz

Ein Buch muss wehtun Anfang des Jahres machte ein Buch die Runde, bei dem der geneigte Leser und Blogverfolger sicher denken würde, dass wieder eine der berühmten Sauherden durchs Dorf getrieben wird. Schaute man aber genauer hin, so war dieses Buch in seinen dunklen Naturfarben etwas Besonderes, denn es wurde von einer Autorin geschrieben, die … Weiterlesen [Rezension]: Mareike Fallwickl – Dunkelgrün fast schwarz