[Rezension]: Christoph Reicho – Schlaraffenland

Was ist denn nur mit der „Jugend“ los? 30, diese Zahl ist die zeitliche Demarkationslinie, die die meisten als Abgrenzung zwischen Jugend und Erwachsensein definieren. Doch was ist mit der Jugend von heute los? Liest man sich so manch aktuelle zeitgenössische Romane durch, könnte man zu der Erkenntnis gelangen, dass denen die Entscheidungsfreude abhandengekommen ist. … Weiterlesen [Rezension]: Christoph Reicho – Schlaraffenland

[Debütpreis 2017] [Rezension]: Klaus Cäsar Zehrer – Das Genie

Die beste Idee bringt nichts… Was macht ein Genie aus? Ist es der Intellekt? Die reine Nennung seines Intelligenzquotienten? Der soziale Umgang mit seinen Mitmenschen? Oder ist es die Summe aus allem zusammen? Klaus Cäsar Zehrer hat mit „Das Genie“ anhand einer historisch belegbaren Figur genaustens aufgezeigt, was passiert, wenn man zwar hyperintelligent ist, aber … Weiterlesen [Debütpreis 2017] [Rezension]: Klaus Cäsar Zehrer – Das Genie

[Debütpreis 2017] [Rezension]: Juliana Kálnay – Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens

Eine skurrile Hausgemeinschaft Die Hausgemeinschaft in der Nummer 29 ist ein bunt gemischter Haufen. Viele kommen, bleiben nur kurz und verschwinden wieder spurlos, andere sind schon immer da und es passiert allerlei Seltsames in dieser Wohngemeinschaft, diesem Haus, in der jeder für sich und doch alle zusammen sind. Ein buntes Potpourri aus unterschiedlichen Erzählstimmen serviert … Weiterlesen [Debütpreis 2017] [Rezension]: Juliana Kálnay – Eine kurze Chronik des allmählichen Verschwindens

[Notiz]: Literatour zu Aquariumtrinker von Mischa Kopmann

Ein Buch geht auf Reisen Ich bin ja immer ein Freund von verrückten Ideen oder von Vorhaben, in die nicht nur ich involviert bin, sondern bei denen man sich mit anderen über Literatur im Allgemeinen oder ein Buch im Speziellen austauschen kann. So bin ich zum Beispiel gerne in der Jury für den Debütpreis vertreten … Weiterlesen [Notiz]: Literatour zu Aquariumtrinker von Mischa Kopmann

[Notiz]: Jahresrückblick und Blogpause

Das Jahr geht in Riesenschritten seinem Ende entgegen und 2016 hat bücherseitig für mich einiges bereit gehalten, was ich für meinen kleinen, persönlichen Jahresrückblick zusammenfassen und gern mit euch teilen möchte. Dabei war der Anfang gar nicht so rosig, denn durch eine akute Leseflaute hatte ich die Lust am Lesen und am Bloggen fast schon … Weiterlesen [Notiz]: Jahresrückblick und Blogpause

[Rezension]: Markus Mittmannsgruber – Verwüstung der Zellen 

Anziehungskraft des Massepunktes, Abstoßung des Verstandes Ursprünglich, als ich den Roman begann, war ich von der Thematik angetan. Demenz beim Vater, Zurückweisung, Depression beim Sohn und eine Mutter, die mit der ganzen Situation nichts anzufangen weiß. Dann geht der Sohn in eine Therapiegruppe, um sich selbst zu helfen und spätestens wenn dieser Teil der Geschichte … Weiterlesen [Rezension]: Markus Mittmannsgruber – Verwüstung der Zellen