[Rezension]: Stephan Thome – Gott der Barbaren

Doch kein Favorit! Interessante Fakten, ausufernde Erzählung am Ende Mit „Gott der Barbaren“ schließe ich die diesjährige Betrachtung der Shortlist zum Deutschen Buchpreis. Vier Bücher aus Sechs Nominierungen habe ich gelesen und bei keinem habe ich mich zum Schluss so schwer getan, wie bei diesem. Dabei ist es noch nicht einmal schlecht geschrieben oder langweilig, … Weiterlesen [Rezension]: Stephan Thome – Gott der Barbaren

[Nino Leseherbst]: Wie war das mit dem Parallel lesen?

Wie war das mit dem parallel lesen? Hatte ich nicht großspurig angekündigt, dass ich, wenn der Deutsche Buchpreis verliehen ist, mit “Das achte Leben” beginnen will, um mich zum neuen Roman auch mit dem anscheinend bedeutenderen von Nino Haratischwili beschäftigen kann? Und nun? Bin ich so stark bei „Die Katze und der General“ hängen geblieben, … Weiterlesen [Nino Leseherbst]: Wie war das mit dem Parallel lesen?

[Rezension]: Maxim Biller – Sechs Koffer

Ich packe meine Koffer und nehme einen Biller mit Maxim Biller stand mit seinem autobiographischem Roman „Sechs Koffer“ auf der kurzen Liste zum Deutschen Buchpreis 2018. Ob er da zurecht stand? Das will ich euch nun ein wenig aus meiner persönlichen Sicht erörtern. Jedenfalls habe ich ein relativ starkes Buch gelesen, welches in knappen Worten … Weiterlesen [Rezension]: Maxim Biller – Sechs Koffer

[Notiz]: Auf in den „Nino Haratischwili – Leseherbst“

Ehrfürchtiges Warten auf den passenden Moment Vor drei Jahren habe ich zu Weihnachten ein Buch geschenkt bekommen, welches ein Jahr zuvor in aller Munde war. Es war ein dicker Wälzer, in der Frankfurter Verlagsanstalt erschienen und wurde in Bloggerkreisen gefeiert wie kein zweites Buch bis dahin. Es handelt sich um „Das achte Leben“ von Nino … Weiterlesen [Notiz]: Auf in den „Nino Haratischwili – Leseherbst“

[Deutscher Buchpreis 2018]: Krieg und andere Katastrophen

Buchpreislesen Seit ich meinen Blog betreibe, immerhin sind das nun auch schon über fünf Jahre, verfolge ich auch jedes Mal mit Spannung die Preisverleihungen zum Leipziger und zum Deutschen Buchpreis. Jedes Mal sehe ich die Bücher, die da auf den Listen verteilt werden, nicke manchmal oder winke meist ab. Zu anspruchsvoll, nicht meine Kragenweite oder … Weiterlesen [Deutscher Buchpreis 2018]: Krieg und andere Katastrophen

[Notiz] : Deutscher Buchpreis 2018 – Der Versuch einer Prognose

Der deutsche Buchpreis – Nie einen Treffer Die Longlist des deutschen Buchpreises ist nun seit fast einem Monat in der Öffentlichkeit und wurde meiner Wahrnehmung nach weit weniger diskutiert oder mit weniger Groll angenommen, als noch die Jahre zuvor. Wie jedes Jahr seit ich den Blog betreibe, ist es für mich eigentlich immer eine Vorfreude, … Weiterlesen [Notiz] : Deutscher Buchpreis 2018 – Der Versuch einer Prognose

[Notiz]: Gedanken zum Deutschen Buchpreis und eine Schätzung der Shortlist

Wie jedes Jahr im Spätsommer, wenn schon die ersten Blätter bunt von den Bäumen segeln und die ersten Morgennebel den nahenden Herbst ankündigen, läuft der Literaturbetrieb auf den Höhepunkt des Jahres zu – die Frankfurter Buchmesse. Begleitend dazu wird seit mehr als zehn Jahren der Deutsche Buchpreis verliehen, der das beste deutschsprachige Buch des Jahres … Weiterlesen [Notiz]: Gedanken zum Deutschen Buchpreis und eine Schätzung der Shortlist

[Notiz]: Die Longlist für den Deutschen Buchpreis 2015 – Eine ausgewogene Mischung

Am Mittwoch wurde die Longlist für den Deutschen Buchpreis 2015 bekannt gegeben und diesmal habe ich es sogar im Vorfeld geschafft, wenigstens ein Buch von dieser Liste schon abgearbeitet zu haben. Nämlich Peter Richters „89/90“, welchem ich allein schon durch die gewählte Wendethematik Chancen auf die Shortlist einräumen würde. Ob dieses Buch gewinnt? Ich glaube … Weiterlesen [Notiz]: Die Longlist für den Deutschen Buchpreis 2015 – Eine ausgewogene Mischung

[Notiz]: Buchsaiten Blogparade 2014 oder über die Sonntagsleserei zum Longlistlesen

Durch Anna ihren Beitrag auf Buchpost bin ich darauf aufmerksam geworden, dass Katrin von Buchsaiten wieder einmal und das im sechsten Jahr eine Blogparade durchführt, bei der man sein Lesejahr noch einmal Revue passieren lassen kann und sich noch einmal vergegenwärtigt, was man in einem Jahr so alles für Bücher gelesen hat. Bevor ich aber auf die … Weiterlesen [Notiz]: Buchsaiten Blogparade 2014 oder über die Sonntagsleserei zum Longlistlesen

[Longlistlesen 2014] [Rezension]: Ulrike Draesner – Sieben Sprünge vom Rand der Welt

Die verlorenen Generationen „Man konnte die Gegenwart durch die Vergangenheit nicht erklären, nur versäumen.“ „Als ich die letzte Spalte schluckte war es eine Kindheit später.“ Die Longlist ist schon lange Geschichte und auch die kurze Liste wurde mittlerweile von Lutz Seiler und seinem Roman „Kruso“ abgelöst, der als bestes Buch des Jahres gekürt wurde. Durch … Weiterlesen [Longlistlesen 2014] [Rezension]: Ulrike Draesner – Sieben Sprünge vom Rand der Welt